Samstag, 13. April 2013

Libressio - Mein Buchgeständnis #1

Libressio - Mein Buchgeständis
so heißt die neue Aktion von Leselurchs Bücherhöhle.

Jeden Monat gibt Leselurch ein Thema vor zu der wir unsere eigene Geschichte erzählen.
Nicht verstanden?
Hier ein Beispiel/meine eigene Geschichte:


 
 
Das Thema (April 2013):
DIESES BUCH IST SCHULD AN MEINER LESESUCHT!
 
Ok, ich verändere die Aufgabe ein bisschen, da ich eine ganze Buchreihe habe und nicht nur EIN Buch.
 
 
(Ich und) Meine Schwester Klara von Dimiter Inkiow

 
Handlungsaufbau:
Die Bücher sind zum größten Teil voll mit Kurzgeschichten über die Geschwisterkinder Klara und „ich“. Der Name des Jungen ist Klaus. Alle Geschichten werden aus der teilweise kindlichen Naivität des Bruders berichtet. Hierbei geht es um Situationen, in die man leicht mal geraten kann, Sachen, die Kinder nur allzu gerne machen aber verboten sind. Manchmal sind die Geschichten auch einfach nur lustig. Natürlich wird auch die Moral nicht vernachlässigt, indem die Kinder versuchen, eingebrockte Dinge wieder auszulöffeln, und später erkennen, dass ihr Schritt falsch war.
 
 
 

Klara:
Klara ist ein aufgewecktes, 10-Jähriges Mädchen. Sie bindet sich stets einen hohen Haarschopf, um größer zu wirken, trägt immer einen roten und einen grünen Strumpf und gelbe Gummistiefel. Klara ist das unvernüftigere Geschwisterteil der Beiden (obwohl sie älter ist), die ausschlaggebenden Ideen jedoch hat immer sie.


Bruder (Klaus):

Der Bruder Klaras ist 8 Jahre alt, trägt immer eine Latzhose, um jeden möglichen Krimskrams immer dabei zu haben, und hat fast immer irgendwo ein Pflaster. Er trägt ein oranges Base-Kap und Tennisschuhe, da er sie sehr bequem findet. Klaras Bruder, obwohl der Jüngere, versucht Klara immer von den verrücktesten Ideen abzubringen. Jedoch folgt er auch vielen Plänen ihrerseits und bewundert sie wegen ihrer zumindest immer langeweiletötenden Ideen. Er verehrt und liebt seine große Schwester sehr!

Meine Geschichte:
Die Bände von Meine Schwester Klara gehören zu den ersten Bücher, die ich gelesen habe. In der 1.Klasse begeisterten sie mich immer wieder aufs Neue und wenn es sie nicht gäbe, würde ich heute wahrscheinlich keinen Bücherblog führen, geschweige denn Bücher lesen.
Ich bin den lustigen Kurzgeschichten von Meine Schwester Klara unglaublich dankbar und ich glaube (und hoffe!), dass ich alle Bände besitze.

Das erste Meine-Schwester-Klara-Buch wurde 1977 veröffentlicht und deshalb haben die Bände noch die altdeutsche Rechtschreibung. Perfekt für alle Leseanfänger und die, die lustige Kurzgeschichten lieben.



 Viel Spaß beim Lesen!
Eure Mary♥


 

Kommentare:

  1. Oh, was für eine süße Buchreihe! Und die Illustrationen! Da wäre ich auch lesesüchtig geworden!!! ;)
    Danke fürs Vorstellen, ich find es richtig toll, dass du deine Begeisterung fürs Lesen auch schon so früh gefunden hast! :)
    Liebe Grüße, Lurchi

    AntwortenLöschen
  2. Meine Schwester Klara habe ich geliebt!! Die Bücher auf den Fotos zu sehen hat gerade echte Erinnerungen hoch gebracht! Leider haben wir die Bücher nicht mehr. :(

    AntwortenLöschen
  3. Hach, da sind sie .... die Bücher meiner Kindheit <3

    Ich hätte wirklich nicht gedacht, "Meine Schwester Klara" nochmals bei Libressio zu entdecken. Umso schöner :-D

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  4. Davon hatte ich auch ein Buch. Meine Erinnerungen daran waren aber scheinbar verschwunden und dank deines Posts sind sie wieder aufgetaucht :D

    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen

Senf dazu♥