Mittwoch, 27. März 2013

"Das Schicksal ist ein mieser Verräter" John Green

 Titel: Das Schicksal ist ein mieser Verräter
                                                     Autor: John Green
                                                Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
                                                Originaltitel: The fault in our stars
                                                Preis (gebunden): 16,90€       
                                                Seitenanzahl: 288
                                                ISBN: 978-3446240094
                                                Erscheinungstermin: 30.Juli 2012
                                                Buchreihe: Nein
                                                Punktanzahl: 5 von 5 Punkten

Inhalt:
„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. (Quelle)

Meine Meinung:
Das ist ein echt schönes, berührendes und - vor allem - "echtes" Buch. Echt, weil die jugendlichen Charaktere im Buch wirklich existieren können.
In dem Buch werden die verschiedensten Figuren beschrieben. Da hätten wir zu erst Hazel, die eigentlich ziemlich gut mit dem Krebs und dem Tod umgehen kann, im Gegensatz zu ihren Eltern, die an Hazel förmlich "drankleben" und sehr emotional sind - was man aber auch irgendwie verstehen kann. Oder Gus, dem die Frage >>Was kann ich machen, damit ich nach meinem Tod nicht vergessen werde?<< sehr beschäftigt.
Es enthält zwar kaum Spannung, doch das bügelt die total schöne Art, wie das Buch gschrieben ist, wieder aus.
Denn die ist wirklich frech und jugendlich geschrieben, sodass es sich Erwachsene (glaub ich) schwer tun, den Galgenhumor von Hazel und ihre Gefühlswelt zu verstehen und nachzuvollziehen.

Fazit:
Ein echt schönes Buch. Perfekt fürs Zwischendurch-Lesen. Deshalb gibts von mir 5 von 5 Punkte.

Über den Autor:
John Green, 1977 geboren, erlangte bereits mit seinem Debüt Eine wie Alaska (Hanser, 2007) Kultstatus unter jugendlichen Lesern. Das Buch wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. war es für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Darauf folgten die Jugendromane Die erste Liebe (nach 19 vergeblichen Versuchen) (2008) und Margos Spuren (2010), ebenfalls nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis und ausgezeichnet mit der Corine. Inzwischen wird Green mit Philip Roth und John Updike verglichen. Er lebt mit seiner Frau und seinem kleinen Sohn in Indianapolis. Das Schicksal ist ein mieser Verräter, das in den USA schon vor dem Erscheinen ein Bestseller war, erscheint im Juli 2012 bei Hanser.

Leseprobe

Hier Das Schicksal ist ein mieser Verräter kaufen

Viel Spaß beim Lesen!
Eure Mary♥
                                                

Kommentare:

  1. Ich liebeliebeliebeliebeliebeliebeliebeliebe dieses Buch *______* <3 So wundervoll *__*

    AntwortenLöschen
  2. Erstmal, vielen vielen Dank für deinen lieben Kommentar<3 Das macht mich echt glücklich sowas zu lesen! & danke das du Leserin geworden bist!
    Dein Blog ist echt toll und das Buch werde ich mir auch zu legen, nur fand ich es ein bisschen teuer, da es nicht so viele Seiten hat. Ich werds mir aber definitiv kaufen(:
    Liebe Grüße!
    http://meeintagebuch.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte. Dein Blog ist aber echt der Hammer :) und ich stöbere wirklich mehrmals am Tag in deinem Blog <3

      Löschen
  3. Ich glaube ich bin eine der letzten, die das Buch noch nicht gelesen hat! das muss ich echt mal ändern, denn man liest ja eigentlich nur positive Rezensionen. Vielleicht packe ich es mal auf meine Einkaufsliste für April...;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch schon ziemlich spät dran, das Buch zu lesen. Aber ein echt tolles Buch :)

      Löschen

Senf dazu♥